Username
Passwort

Passwort vergessen?
Noch kein Mitglied?   Zur Registrierung
Restaurant / Lieferservice - Suche PLZ oder Ort eingeben
Infos Bookmark
 
   
    
Ganzwortsuche
 
Rezepte
 

Vom anderen Ende der Welt auf unseren Teller - Neuseeländische Rezepte

Neuseelands Küche
Was bei den Neuseeländern auf den Tisch kommt, haben wir bereits in unserem Artikel über die Neuseeländische Küche erklärt. Aber es heißt ja bekanntlich: Probieren geht über studieren! Und deswegen haben wir uns umgesehen und Rezepte zusammengetragen, mit denen sich jeder ein Stück Neuseeland ganz einfach auf den eigenen Teller holen kann. Natürlich ist neben den traditionellen Gerichten auch Experimentierfreude ausdrücklich erwünscht, denn auch in der neuseeländischen Küche finden immer wieder internationale Einflüsse Eingang und verfeinern so die einheimischen Speisen.

Lammkeule mit Grillgemüse

Zutaten (Für 6 Personen)
1 Lammkeule mit Knochen
Für die Marinade:
2 EL Sojasoße
2 EL Honig
1 TL zermahlener Pfeffer
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Salz
1 TL Senf
Rosmarin, Minze und Oregano
3 mittelgroße Kartoffeln
1 kg Süßkartoffeln (Kumaras)
1/4 Kürbis
Salz und Pfeffer

Zubereitung
(Zubereitungszeit ca. 30 Minuten ohne Backzeit)
1. Den Backofen auf 150°C vorheizen.
2. Sojasoße, Honig, Pfeffer, Knoblauch sowie Salz und Senf miteinander verrühren und mit Minze, Oregano und Rosmarin abschmecken.
3. Lammkeule waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Dann mit der fertigen Marinade bestreichen und in eine feuerfeste Form legen. Mit etwas Wasser angießen und mit Alufolie abdecken. Im Backofen bei 150°C ca. 2 Stunden garen.
4. Nach ca. 1 ¼ Stunden Süßkartoffeln und Kartoffeln waschen und in gleichgroße Stücke schneiden. In einem großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln etwa 20 Minuten bissfest kochen.
5. Kürbis waschen, entkernen und in gleichgroße Stücke schneiden. In kochendem Wasser etwa 5 Minuten ziehen lassen.
6. Ein Backblech einfetten.
7. Lammkeule aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem Gemüse auf das gefettete Backblech legen. Gemüse mit restlicher Marinade bestreichen, nach Belieben würzen. Im Ofen grillen.

Serviertipp: Typisch neuseeländisch wird es mit Mint Jelly und einer Soße auf Basis des Bratenfonds.

Lamington, Australisches Gebäck

Zutaten (Für 20 Portionen)
Für den Teig:
3 Eier
½ Tasse Zucker
1 Tasse Mehl
1 TL Speisestärke
1 TL Butter
3 TL kochendes Wasser

Für die Glasur:
2 Tassen Puderzucker
4 TL Kakaopulver
1 Tasse kochendes Wasser
2 TL Butter
2 TL Vanillezucker
2 Tassen Kokosraspel

Zubereitung
(Zubereitungszeit ca. 35 Minuten ohne Ruhezeit)
1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
2. In einer Schüssel Eiweiß steif schlagen, nach und nach Zucker dazu geben und unterrühren. Eigelb unterheben, danach Mehl und Speisestärke hinzufügen.
3. 1 TL Butter in 3 TL heißem Wasser auflösen und unter die Masse rühren.
4. Eine Auflaufform (23 x23 cm) mit Backpapier auslegen, mit dem Teig füllen und ca. 20 bis 25 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und mindestens 2 Std. komplett auskühlen lassen. Dann in ca. 5x5 cm große Würfel schneiden.
5. Puderzucker, Kakao, Butter, Vanillezucker und 1 Tasse kochendes Wasser zu einer glatten Masse verrühren. Die Würfel in der Glasur von allen Seiten wenden und danach auf einem Teller in den Kokosflocken wenden. Trocknen lassen und servieren.

Neuseeländischer Schokopudding

Zutaten (für einen Pudding)
Für die Puddingmasse:
3 Tassen Mehl
2 EL Kakaopulver
2 EL Backpulver
1 TL Salz
4 EL Öl
2 TL Vanille - Essenz
1/2 Tasse Milch

Für die Puddingform:
1/2 Tasse braunen Zucker
4 EL Kakao
3 Tassen heißes Wasser
Fett für die Form

Zubereitung
(Zubereitungszeit ca. 15 Minuten ohne Backzeit)
1. Alle Zutaten für den Pudding miteinander vermischen und zu einer glatten Masse verrühren.
2. Eine Puddingform oder Backform einfetten und die Masse hineingeben.
3. Den restlichen Zucker zusammen mit dem Kakao in heißes Wasser geben, gut durchmischen und über den Pudding in der Backform geben.
4. Backofen auf 180°C vorheizen und den Pudding etwa 40 Minuten backen.
5. Heiß mit Vanilleeis oder Beerenkompott servieren.

Simpler Lammbraten

Zutaten (Für 4 Personen)
750 g Lammbraten aus der Schulter
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
2 TL Anchovis-Paste
900 g neue Kartoffeln, die großen halbiert
8 kleine reife Tomaten
1 EL Balsamico Essig
1 Handvoll frischer Basilikum
Knuspriges Brot zum Servieren

Zubereitung
(Zubereitungszeit 1 Std. 20 Min. inkl. Garzeit)
1. Backofen auf 190°C vorheizen.
2. Die Lammschulter in einen großen Bräter setzen und würzen. Dann für etwa 65-70 Minuten braten.
3. Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden.
4. Tomaten waschen und halbieren.
5. Kartoffeln und Tomaten um den Braten herum verteilen, mit Balsamico-Essig und Olivenöl beträufeln und erneut mit Salz und schwarzem Pfeffer kräftig würzen.
6. Den Braten etwa 65-70 Minuten garen lassen. Zwischendurch mit dem austretenden Bratensaft begießen.
7. Knoblauchpaste und Anchovis-Paste miteinander verrühren. Nach der Hälfte der Garzeit die Paste auf den Braten streichen für eine knusprige Kruste.
8. Den gegarten Braten aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren 10 Minuten ruhen lassen. Die Kartoffeln und Tomaten sollten gar und leicht gebräunt sein.
9. Mit knusprigem Brot servieren.

Steak und Kartoffel-Pastete

Zutaten (Für eine Pastete)
Für den Teig:
2 Tassen Mehl
1 TL Salz
1 Tasse Butterschmalz
1/2 Tasse gekühltes Wasser

Für die Würzmischung:
2,5 TL Mehl
1/2 TL getrockneter Thymian
1/2 TL Paprika
jeweils einen 1/8 TL Schwarzer Pfeffer, Ingwer, Piment

750g Rindfleisch ohne Knochen
1/3 Tasse Olivenöl
2 Tassen gehackte Zwiebeln
1 Tasse Rinderbrühe
3/4 l trockenen Rotwein
1Tasse gewürfelte Kartoffeln
1 Tasse in Scheiben geschnittene Karotten
1/2 TL getrockneten Thymian

Zubereitung
(Zubereitungszeit 1 Stunde)
1. Mehl, Salz und Butterschmalz in eine Schüssel geben und vermischen. Zusammen mit dem kalten Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten.
2. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 20 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
3. Rindfleisch in Würfel schneiden.
4. In einer Schale Mehl, Thymian, Paprika Pfeffer, Ingwer und Piment mischen.
5. Fleisch in den Gewürzen wenden.
6. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Fleisch und Zwiebeln hinzugeben und etwa 10 Minuten anbraten. Fleischbrühe und Rotwein dazugießen und etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Soße eindickt.
7. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei Teile teilen.
8. Einen Teil auf einer mit Mehl bestreuten Fläche ausrollen und eine Pie-Form oder Springform (Ø 24 cm) damit auslegen. Mit Frischhaltefolie abdecken und kaltstellen.
9. Den Rest des Teiges zu einem Deckel für die Pastete verarbeiten, beiseite legen.
10. Kartoffeln und Karotten zum Fleisch hinzufügen und darin garen. Nach etwa 20 Minuten Pfanne vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
11. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
12. Fleisch-Gemüse-Mischung in die Form geben, mit der Teigdecke abdecken und an den Enden festdrücken. Mit einer Gabel in regelmäßigen Abständen in den Teigdeckel stechen, damit die Hitze später entweichen kann. Im Backofen etwa 30 Minuten backen bis die Kruste goldbraun ist. Warm servieren.

Miesmuscheln in Weißwein

Zutaten (Für 4 Personen)
3 kg Miesmuscheln
4 Schalotten
3 Knoblauchzehen
200g Karotten
1 Fenchelknolle
200g Knollensellerie
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
1/2 l trockener Weißwein
1/2 Bund glatte Petersilie
100g Creme fraiche

Zubereitung
(Zubereitungszeit ca. 50 Minuten)
1. Miesmuscheln putzen und gründlich waschen. Bereits geöffnete Muscheln wegwerfen.
2. Schalotten schälen und in Spalten schneiden. Möhren und Fenchel putzen, schälen und wie den geschälten Knoblauch in Scheiben schneiden. Sellerie schälen, waschen und in 2x2 cm große Scheiben schneiden.
3. In einem Topf Öl erhitzen, Schalotten, Knoblauch, Möhren, Sellerie und Fenchel hinzugeben und darin glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Weißwein und 1/2 Liter Wasser hinzufügen und mit dem Knollengemüse aufkochen.
5. Die gewaschenen Muscheln dazugeben und im geschlossenen Topf bei mäßiger Hitze ca. 10 Minuten garen.
6. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und trocken schütteln. Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden.
7. Muscheln auf ein Sieb gießen und den Fond auffangen. Ungeöffnete Muscheln wegwerfen.
8. 500 ml Muschelfond abmessen, mit Creme fraîche verrühren und wieder über die Muscheln geben. Mit Petersilie bestreut servieren.

Autor: Jutta Ladwig

Ähnliche Themen:
Italienisch: die kultige Küche 
Queen Victoria und der nackte Koch 
Heiß geliebt 
Ostern 2011: Es wird bunt auf dem Tisch! 
 
Aktuellste Beiträge

Kleine Köstlichkeiten im Pizza Style

Neben frisch gebackener und kunstfertig belegter P
mehr...

Klein und fein: Mini Gebäck

Ein Backtrend, der sich 2015 sicher noch vertiefen
mehr...

It's Tea Time!

Zu den bezauberndsten Gebräuchen in England gehört
mehr...
Neueste Umfrage
Welche Pizzasorte magst du am liebsten?
Pizza Hawaii
Pizza Margherita
Pizza Prosciutto
Pizza Mozzarella
Pizza Funghi
Pizza Salami
Pizza Quattro Formaggi
Pizza Quattro Stagioni

Neuester Psychotest
Neuestes Quiz
 
 
Copyright © pizzeria.de GmbH